Gretlers Panoptikum

PROJEKT

Mitarbeit bei der Gestaltung einer Ausstellung über Roland Gretlers Sammlung von Fo­to­gra­fi­en, Pla­ka­ten, Do­ku­men­ten und Ob­jek­ten zur Kunst- und So­zi­al­ge­schich­te.

Ein Teil der Fotografien wird den Besuchern auf speziell konfigurierten Tablets gezeigt.

 

Konzeption

In­iti­iert und ko­or­di­niert vom Archiv für Frauen-, Geschlechter- und Sozialgeschichte.

Konzipiert von Johannes Stieger, Grafik: Michael Schoch.

 

Tablet-Fotogalerie

Auf drei Tablet-Computern werden verschiedene Themen mit längeren Fotostrecken dokumentiert.

Die Tablet-Computer sind so konfiguriert, dass beim Aufstarten automatisch die entsprechende Fotogalerie gestartet wird. Die BesucherInnen können in dieser Galerie stöbern, das Tablet ist aber entsprechend abgesichert, dass keine weiteren Funktionen aufgerufen werden können.

 

Problemstellung

Die iPads des Jahres 2013 sind in erster Linie Produkte für HeimanwenderInnen. Funktionen zur Absicherung und zur Fotopräsentation sind zwar integriert, allerdings erfüllen diese unsere Anforderungen nicht im gewünschten Umfang.

 

Lösung

Das Betriebssystem wird mit Guided Access so konfiguriert, dass das System direkt eine spezifische App startet und den Zugriff auf den Rest des Systems mit einem Passwort blockiert.

Um das Passwort überhaupt eingeben zu können, ist der Zugriff auf den Home-Button nötig. Dieser Zugriff wird mit Hilfe einer abschliessbaren Hülle blockiert.

Der integrierte Bildbetrachter lässt sich nicht in der gewünschten Art bedienen. Die Fotogalerie wird also als lokale Website mit einem Javascript Galerie-Browser implementiert.

Mit der KioskPro App können lokal installiert Webseiten im Full Screen Modus abgespielt werden.